Wanderung TSV Eitzum

Am 13. Januar trafen sich 21 Wanderfreunde des TSV Eitzum  um das neue Jahr sportlich zu begrüßen. Der Weg führte dieses Mal in den Deister bei Springe.

Vom Parkplatz an der Jägerallee führte der Rundweg zunächst bis zum Tartanplatz. Hier mussten einst die Zigeuner, die von Wennigsen nach Springe wollten, 3 Tage rasten, bevor sie mit Begleitung eines Jägers in Springe ihren Handwerken nachgehen konnten. Nach weiteren 3 Tagen mussten sie den Ort wieder verlassen.

Der Platz lud zu einer kurzen Pause in der Schutzhütte ein. 

Es ging weiter zur Wöltjebuche, die ihren Namen einem langjährigen Vorsitzenden der Fortgenossenschaft verdankte. Inzwischen erinnert nur noch ein Stein an sie.

Der Rundweg führte dann zur Wennigser Laube. Die „Laube“ ist ein Wegekreuz mit Gedenkstein zum 200 jährigen Bestehen der Wennigser-Argestorfer Forstgenossenschaft 1754-1954 und befindet sich zwischen dem Annaturm und der Wöltjebuche. Nach einer kurzen Rast wurden die hungrigen Wanderer von der Waldgaststätte Annaturm angezogen. Der Annaturm ist mit 405 m über NN der höchste Punkt im Deister. Er liegt direkt am Kammweg, einem alten Verkehrsweg des Deisters, an dem noch Wegesteine aus dem 16. bzw. 17. Jahrhundert zu finden sind. Da es leider recht neblig war, wollte keiner der Wanderer den Turm besteigen, um die Aussicht zu geniessen.

Gestärkt ging es nach einer ca. 1stündigen Pause zurück Richtung Parkplatz. Nach dem gemächlichen Anstieg auf dem Hinweg folgte nun ein recht steiler, schneller Abstieg zurück zur Jägerallee.

Die Wanderer waren guter Stimmung und haben die Wanderung sichtlich genossen.

Die nächste Wanderung findet am 24. Februar statt.